Transformationsexperiment

"Sozial-ökologische Transformation des Campus""

Implementierung eines Runden Tisches, um goldene Regeln für die nachhaltige Bewirtschaftung von Campusflächen zu erarbeiten.

 

Der Fokus wird auf die Bewirtschaftung von Campusflächen gelegt, um beispielhaft aufzuzeigen:

  • Logiken einer universitären Kultur der Nachhaltigkeit
  • Austausch von Positionen, Handlungslogiken und gemeinsamen Handlungsfeldern in Bezug auf den Erhalt von tierischen und menschlichen Arten im Sinne der Diversität

  • Entschärfung von Konflikten, die zwischen Zielvorgaben (Energetik) einerseits und Artenschutz (Belastungsgrenzen) andererseits entstehen

 

Neben der JMU werden auch beide Verbundhochschulen dem Runden Tisch angehören und in Form von Arbeitstreffen und Symposien den fachlichen und sozialen Austausch pflegen und etablieren.

 

Team

Prof. Dr. Michaela Fenske

Lehrstuhlinhaberin Europäische Ethnologie/Empirische Kutlurwissenschaft

Dr. Sandra Eckardt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin - JMU

Wer kann mitmachen?

Alle an der JMU tätige Personen:

 

  • Lehrende der JMU
  • Studierende aller Fakultäten
  • wissenschaftliche Mitarbeitende
  • wissenschaftsunterstützende Mitarbeitende

 

Für die Teilnahme erhalten Studierende der JMU GSiK-Punkte für das Zertifikat Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung.

Sie möchten nähere Informationen erhalten oder haben eine eigene Idee für ein Transformationsexperiment?

Zögern Sie nicht und sprechen Sie uns gerne an - wir freuen uns auf Ihre Nachricht und/oder Ideen!

 

E-Mail: reklineu-admin[at]uni-wuerzburg.de